Neurexan Logo
Frau sitzt auf dem Sofa und liest
Entspannung

Erholung am Wochenende: Relaxen und Kraft tanken

Wir träumen die ganze Arbeitswoche vom Abschalten und Runterkommen. Doch beim Blick in den Terminkalender wird schnell klar: Erholung am Wochenende – daraus wird nichts. Denn das Wochenende ist mal wieder prall gefüllt mit Verabredungen und Freizeitaktivitäten, sei es das Treffen mit Freunden, Sport oder das Familienfest. Auch wenn man sich auf ein buntes Programm und Abwechslung zur Arbeitswoche freut – am Wochenende Entspannung zu finden tut gut und ist wichtig.

Freitagnachmittag – das Wochenende kann beginnen: Endlich Zeit für Familie, Hobbys und Freunde. Doch wo bleibt die Erholung? Tatsächlich haben Wissenschaftler der Penn State University in Pennsylvania (USA) in einer Untersuchung gezeigt: Nicht an den Arbeitstagen war die Konzentration des Stresshormons Cortisol im Blut besonders hoch – sondern am Wochenende. Umso wichtiger ist es, dass Sie sich auch an den letzten beiden Tagen der Woche etwas Zeit für sich zu gönnen, um abzuschalten und ausreichend Entspannung zu finden. Wie Ihnen das gelingt? Diese Tipps unterstützen Sie dabei.

  1. Zeitinseln für Erholung schaffen:
    Sparen Sie bei Ihrer Wochenend-Planung ganz bewusst Zeiten aus, in denen Sie nach Herzenslust tun und lassen können, was Sie wollen – das heißt vor allem: in sich hineinhören und auch mal Nein sagen. Die Verabredung mit den Freundinnen „steht“ zwar schon seit einiger Zeit, doch die Woche war stressig und eigentlich ist Ihnen der Trubel jetzt viel zu viel? Dann reden Sie einfach mit Ihren Bekannten – es wird sich bestimmt ein Kompromiss finden.

  2. Wortwörtlich Abschalten:
    Damit Sie die neugewonnene „Me-Time“ auch richtig genießen können, ist es wichtig, bewusst eine kleine Auszeit von der Dauerkommunikation via Facebook, Instagram und Co. zu nehmen. Auch die Berieselung durch TV und Radio trägt nicht immer zur Erholung bei. Wie wäre es also zur Abwechslung mal mit Ihrer Lieblingsplaylist oder einem interessanten Hörbuch?

  3. Deadlines setzen:
    Ihnen fällt es dennoch schwer abzuschalten, weil noch wichtige Aufgaben anstehen, wie Papierkram oder der Hausputz? Dann setzen Sie sich einfach eine zeitliche Deadline – z.B. eine Stunde, um das Haus auf Vordermann zu bringen. Danach konsequent Besen, Schrubber und Co. in die Besenkammer verbannen und das Wochenende genießen.

  4. Aus Hobbys neue Kraft schöpfen:
    Zeichnen, Tanzen oder Mannschaftssport – unsere Hobbys können uns dabei helfen, den Alltagsstress zu vergessen und von der Arbeitswoche abzuschalten. Natürlich ist hier eine ausgeglichene Mischung aus Hobbys und Erholung wichtig, denn: Auch ein Terminkalender, der nur mit Freizeitaktivitäten gefüllt ist, kann in uns Stress auslösen.

  5. Eine kleine Auszeit einplanen:

    Eine Sache, dir wir viel öfter tun sollten: Einfach mal ein paar Tage wegfahren. Auf dem Zeitkonto sind noch ein paar freie Tage übrig oder ein Brückentag steht im Kalender? Perfekt, dann gönnen Sie sich doch einfach einen erholsamen Kurzurlaub. Egal ob Wellness, Wandern oder Städtetrip – es kommt weniger darauf an, was Sie tun, sondern wie Sie die Zeit erleben.

Warum Erholung am Wochenende so wichtig ist

Entspannung tut nicht nur im Moment selbst gut, sondern stärkt das Nervenkostüm nachhaltig: Wer nach einem ausgewogenen Wochenende ausgeruht in die neue Arbeitswoche startet, ist erwiesenermaßen belastbarer und leistungsfähiger. Die eigenen „Batterien“ am Wochenende aufzuladen, kann einen positiven Kreislauf in Gang setzen und die Widerstandsfähigkeit im Alltag stärken. Also: Wie wär’s dieses Wochenende mit etwas Erholung?

Neurexan®

Natürliche Hilfe bei nervösen Unruhezuständen und Schlafstörungen

  • wirkt schnell und ohne abhängig zu machen

  • sorgt für schnelleres Einschlafen

  • verlängert die nächtliche Schlafdauer

  • hilft Belastungssituationen am Tag besser zu meistern

Neurexan - Gut schlafen in der Nacht