Neurexan Logo
Frau schläft bei Hitze in einem Bett.
Schlafstörungen

Schlafen bei Hitze: Tipps für erholsame Sommernächte

Lesezeit ca. 3 Min

Sommer, Sonne, Urlaubszeit – in der warmen Jahreszeit heißt es: Das Leben in vollen Zügen genießen. Deshalb ist eine ausreichende Nachtruhe für all die unvergesslichen Sommerabenteuer umso wichtiger. Doch nachts kann uns bei Hitze das Schlafen schonmal schwerfallen. Hier gibt’s Tipps für erholsamen Schlaf im Sommer.

Damit wir abends wohlig einschlummern und uns die Nacht über gut erholen können, ist eine Raumtemperatur von unter 20 Grad optimal. Denn wenn wir schlafen, wird unsere Körpertemperatur runterreguliert. Das Absenken der Körpertemperatur ist notwendig, um wichtige Regenerations- und Erholungsprozesse einzuleiten. Um dies zu erreichen, müssen wir vor dem Einschlafen erst einmal Wärme abgeben. Bleibt in heißen Sommernächten die Temperatur im Schlafzimmer allerdings sehr hoch, kann auch unsere Köpertemperatur nicht optimal absinken und unser natürlicher Schlafrhythmus wird gestört. Sie kennen das sicher, wenn Sie sich bei Hitze trotz Schlaf morgens wie gerädert und so gar nicht erholt fühlen.

Tipps für erholsames Schlafen bei Hitze

Wir wälzen uns hin und her, sind Schweiß gebadet, haben gefühlt ständig Durst und spüren obendrauf noch eine innere Unruhe – das können häufige Übel sein, die uns das Schlafen im Sommer erschweren. Um bei Hitze trotzdem erholsam schlafen zu können, ist Kühlen angesagt. Und das geht am besten mit ein paar wertvollen Tipps für ein angenehmes Schlafklima und eine kühle Brise trotz heißer Sommernächte:

  1. Trinken unterstützt dabei, den Körper abzukühlen. Also in heißen Sommernächten immer ein Glas Wasser auf dem Nachttisch bereithalten. So können Sie auch den nächtlichen Durst durch vermehrtes Schwitzen stillen, ohne sich aus dem Bett quälen zu müssen.

  2. Unser Körper kann überschüssige Wärme am besten über die Füße und Hände loswerden. Deshalb beim Zudecken am besten Füße und Hände freilassen. Sie können auch mit einer Sprühflasche Gesicht, Hals, Arme und Beine mit Wasser benetzen, wenn Ihnen nachts zu heiß wird.

  3. In heißen Sommernächten setzen Sie in Sachen Nachtwäsche am besten auf leichte Kleidung aus natürlichen Stoffen wie Baumwolle oder Leinen. So kann der Schweiß optimal auf der Haut verdunsten und unseren Körper kühlen. Auch nackt zu schlafen ist bei Hitze eine beliebte Maßnahme.

  4. Bei Hitze eignen sich zum Schlafen auch für die Bettwäsche kühlende Stoffe. Hier gibt es spezielle Sommerbettwäschen aus Satin oder Lyocellfasern aus Eukalyptus, die zusätzlichen Komfort in heißen Sommernächten bieten.

  5. Ein Ventilator kann zwar den Raum nicht runterkühlen, sorgt aber für einen angenehmen Luftzug. Mit einem feuchten Handtuch am Fenster haben Sie fast schon eine kleine, umweltfreundliche Klimaanlage. Das monotone Rauschen des Ventilators, wenn es nicht zu intensiv ist, kann zusätzlich beim Einschlafen unterstützen.

  6. Frisch geduscht ins gemütliche Bett – ein wunderbares Gefühl. Doch auch wenn die Versuchung groß ist, bei Hitze am besten vor dem Schlafen nicht kalt duschen, sondern lauwarm. Unser Körper reagiert auf Kälte nämlich mit der Produktion von Wärme. Für einen zusätzlichen Kühleffekt das Wasser danach am besten nur abstreifen.

  7. Damit das Schlafzimmer bei Hitze nicht zur Sauna wird, am besten früh morgens und spät abends durchlüften. An besonders heißen Tagen ist es für erholsames Schlafen in der Nacht sinnvoll Rollläden und Vorhänge tagsüber geschlossen zu halten.

Neurexan®

Natürliche Hilfe bei nervösen Unruhezuständen und Schlafstörungen

  • wirkt schnell und ohne abhängig zu machen

  • sorgt für schnelleres Einschlafen

  • verlängert die nächtliche Schlafdauer

  • hilft Belastungssituationen am Tag besser zu meistern

Neurexan - Gut schlafen in der Nacht